Physischer Automat vs virtueller Automat

Denkt man an die riesigen Casinos in Städten wie Las Vegas, dann kommen einem sofort die Säle in diesen Einrichtungen in den Sinn, die mit unzähligen Spielautomaten vollgestellt sind. Schaut mit sich hierzu Bilder oder Videos an, dass ebenso unzählige Menschen diese Maschinen auch nutzen. Was hierbei interessant ist, dass viele dieser Spieler diesen physikalischen Maschinen ein deutlich größeres Vertrauen entgegenbringen, als ihren virtuellen Slots im Internet.

Elektronische Schaltkreise, Software und LED Displays

Das Witzige hierbei ist allerdings, dass die physischen und virtuellen Maschinen sich gar nicht mehr so sehr unterscheiden. Denn die Zeiten, dass mechanische Rädchen und Walzen der physischen Geräte das Spiel “bestimmten” sind schon lange vorbei. Moderne phyische Geräte basieren schon lange auf elektronischen Schaltkreisen, Software und LED Displays. Sich drehende Walzen existieren auch hier allenfalls virtuell.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele dieser physischen Geräte nahezu 1:1 auch als Online Spielautomat im Web existieren. Gewinne und vor allem der Zufall werden hier mit den selben Algorythmen bestimmt, die auch in phyischen Geräten zu finden sind. Und trotzdem zweifelt so mancher Nutzer an der Fairness, solcher Online Automaten und vermutet entsprechende softwareseitige Manipulationen des Spiels.

Alles eine Frage der Software

Man sollte sich als Nutzer deshalb bewusst sein, dass was die Fairness eine Online Slotmaschine angeht, diese auf die gleiche Weise arbeitet, wie ein physischer, herkömmlicher Automat. Denn der Zufall wird, wie gesagt, auch hier nicht mehr durch bewegliche Teile bestimmt, sondern softwaregesteuert. Sowohl der phyisische, als auch der virtuelle Automat nutzen Zufallszahlengeneratoren, welche für den Ausgang jeder einzelnen Runde verantwortlich sind. Der Generator nutzt Algorithmen, die von Mathematikern entwickelt wurden, um Zahlen zu bilden, die mit unterschiedlichen Kombinationen korrespondieren.

Und die rechtliche Situation?

Und auch die rechtliche Situation ist eindeutig. Denn nach dem seit dem 1. Januar 2008 geltenden Glücksspielstaatsvertrag sind auch Online Casinos verpflichtet regelmässig nachzuweisen, dass die genutzten Zufallsgeneratoren auch tatsächlich nicht vorhersehbare Ergebnisse liefert. Auch EU weit, unterliegen Online Casinos einer gewissen Regulierung und bedürfen um legal innerhalb der EU agieren zu können eine entsprechende Lizenz. Grundsätzlich gilt für den Nutzer solcher Angebote allerdings immer, dass man die aktuelle rechtliche Situation, schon aus eigenem Interesse, immer im Auge behalten sollte.

Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.