Wie die Telekom einen von der Welt abschneiden kann

Schöne neue Technik Welt. Entertain der Telekom ist ja eine tolle Sache. Internet, IP-Fernsehen und VoIP Telefonie. Das bietet in der Tat einige Vorteile. Ein paar Zusätzliche Telefonummern und defacto die Funktionen einer Telefonanlage. Und auch das Enterain IP Fernsehen kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Timeshift, Recorder usw, das hat schon was. Und DSL ist ist als Grundlage für alles natürlich auch dabei. Und genau das kann zum Problem werden.

Solange alles funktioniert, ist das tatsächlich auch eine komfortable Sache. Aber wehe die Telekom hat eine DSL Störung, wie mir das die letzten Stunden passiert ist. Dann merkt man das plötzlich gar nichts mehr geht. Kein TV, kein Internet und auch das Telefon ist tot. Und schon ist man quasi von der Welt abgeschnitten.

Noch nicht mal Aufnahmen kann man sich ansehen

Fällt die DSL Leitung aus funktioniert verständlicherweise der Internetzugriff  nicht. Und natürlich ist davon auch die VoIP Telefonie betroffen und das IP TV auch. Wer jetzt glaubt, man könne dann einfach eine lokal auf der Festplatte des Entertain Mediareceivers gespeicherte Aufnahme ansehen, der täuscht sich gewaltig. Das geht nämlich dann auch nicht mehr. Aus irgendeinem Grund muss auch für Aufnahmen eine Verbindung zum Internet bestehen.

Störungen kommen vor. Selten, aber sie kommen vor. Nach meiner Erfahrung sind Störungen bei Telekom meist innerhalb einer Stunde behoben. Doch die aktuelle Störung zog sich über Stunden und begann Abends kurz vor 12 Uhr, als ich mir gerade die Aufnahme von “Star Wars – Die Rache der Sith” angesehen habe. Kurz vor dem Finale ging die Wiedergabe zu einem Standbild über. Und ab da ging nichts mehr, bis heute kurz nach 10 Uhr.

Wer also das “Komplettprogramm” der Telekom oder eines anderen Anbieters bucht, sollte für Notfälle immer ein gutes Buch und ein Smartphone bereit liegen haben. Es kann auch länger dauern.

 

Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.