Netflix bekommt einen Daumen

Netflix Nutzer kennen das Bewertungsystem. Bis zu fünf Sterne geben einen Hinweis, ob sich ein Film lohnt oder man eher weitersuchen sollte. Gesetzt werden diese Bewertung natürlich durch die Nutzer. Doch nun plant Netflix dieses System abzuschaffen und stattdessen auf einen Daumen zu setzen. Und trotzdem soll das Bewertungssystem dadurch besser werden.

Hintergund ist, dass Netflix erreichen möchte, dass möglichst viele Nutzer einen Film oder eine Serie auch tatsächlich bewerten. Das bisherige fünf Sterne System habe dies nicht geleistet. Und wird deshalb im April abgeschafft.

Stattdessen kann gibt es nur noch “Daumen hoch” oder “Daumen runter”. Der Nutzer kann also nur noch entscheiden, ob ihm ein Film gefallen hat oder eben nicht! Genauere Bewertungen, so dass man einen Film z.B. als mittelmässig einstufen kann, sind damit dann nicht mehr möglich. Netflix begründet die Entscheidung auch damit, dass der Nutzer an das Daumensystem bereits gewöhnt sei (Danke, Facebook) und das Sterne System eigentlich veraltet sei. Grundsätzlich verspricht sich Netflix mit der Änderung einen Anstieg der Bewertungen um 200%

Zukünftig soll dem Nutzer angezeigt werden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ihm ein Film gefällt. Filme, die ihm mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gar nicht gefallen würden, bekommt der Nutzer dann gar nicht erst angezeigt. In diesem Sinne: Frohes Bewerten!

Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.