TV Simulatoren – Was sich dahinter verbirgt

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Das ist unübersehbar. Und leider ist es wohl so, dass hiermit auch Einbrecher Saison haben. Denn es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Einbrecher nur Nachts kämen. Das Gegenteil ist eher der Fall. Einbrecher wollen ungestört arbeiten und am besten geht das, wenn Bewohner und am besten auch noch die Nachbarn nicht da sind. Sie kommen also in der Regel während üblicher Arbeitszeiten, wenn alle aus dem Haus sind. Während der dunklen Jahreszeit kommt ihnen dabei auch noch der Schutz der Dunkelheit zu Gute.

Natürlich schützen einbruchshemmende Fenster und Türen gegen Einbrecher und natürlich helfen Alarmanlagen. Aber ein sehr einfaches und wirksames Mittel gegen Einbrecher ist, wenn man schon nicht selbst anwesend ist, zumindest so zu tun, als sei jemand in der Wohnung. Denn dass jemand anwesend sein könnte, schreckt Einbrecher ab. Schließlich wollen sie ungestört “arbeiten”. Schnell rein und schnell wieder raus.

Anwesenheit simulieren

Eine gute und sicher allgemein verbreitete Möglichkeit Anwesenheit zumindest zu simulieren, sind zeitgesteuerter Lampen. In der einfachsten Form stellt man hierbei einfach ein oder mehr Lampen auf und betreibt diese über eine in der Steckdose befindeliche Zeitschaltuhr. Bei manchen Zeitschaltuhren lassen sich hierbei je nach Wochentag sogar unterschiedliche Schaltzeiten einstellen. Wer bereits ein Smarthome betreibt oder mit dem Gedanken spielt eines im Haus zu installieren, kann die Lampen natürlich auch hierüber steuern.

Eine weitere sehr gute Möglichkeit zu simulieren, dass jemand in der Wohnung ist, sind sogenannte TV Simulatoren. Diese verstärken den Eindruck, dass die Bewohner anwesend sind, in dem es so aussieht, als würde jemand in der Wohnung aktiv sein. In diesem Fall sieht es halt so aus, als schaut jemand fernsehen.

TV Simulatoren arbeiten immer nach dem gleichen Prinzip

Auf dem Markt findet man verschiedene Modelle an TV Simulatoren. Einfach Geräte werden direkt in die Steckdose gesteckt und dort wie eine Lampe per externer Zeitschaltuhr eingeschaltet. Andere Geräte verfügen über eine eingebaute Zeitschaltuhr. Manche sind mal mehr oder weniger hell. Das Prinzip ist aber immer das gleiche. Ein TV Simulator ist eigenlich nichts anderes, als eine Lampe mit vielen bunten LEDs. Diese flackern in einem Muster, dass dem Flackern eines echten TV Gerätes ähnlich ist. Den TV Simulator stellt man einfach auf den Boden und richtet ihn gegen eine Wand. Von Außen durch die Fenster betrachtet sieht es nun so aus, als würde ein echtes TV Gerät laufen. Und das ist in der Regel ja nur der Fall, wenn auch wirklich jemand davor sitzt.

Und wie gesagt, wenn ein Einbrecher den Eindruck hat, dass jemand in der Wohnung ist, geht er in der Regel einfach weiter.

Andreas Rabe

IT Spezialist, Blogger und Hesse. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. Wenn bereits der Ansatz falsch ist, so führt strenge Logik unweigerlich zum falschen Ergebnis. Nur Unlogik gibt Dir jetzt noch die Chance, wenigstens zufällig richtig zu liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.